RSS

Archiv für den Monat August 2011

Liebeserklärungen und Tränengas im Paradiestal

Der Morgen in Concepcion beginnt, so wie ich es gewohnt bin, mit Regen. Als Carina und ich uns zum Busterminal aufmachen, gießt es wie aus Eimern. Der Regen tropft mir im Sekundentakt von der Nasenspitze, und irgendwann mache ich mir gar nicht mehr die Mühe ihn abzuwischen, sondern konzentriere mich darauf, den teichgroßen Wasserpfützen auszuweichen, die plötzlich überall auf den Straßen auftauchen. Der perfekte Tag, um auf Reisen zu gehen.
Read the rest of this entry »

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - August 24, 2011 in Reise

 

Schlagwörter: , , ,

„Ich hab Kartoffeln gekauft!“

Als ich noch kleiner war hat meine Mutter immer behauptet, dass die Träume, die man in der ersten Nacht in einem fremden Bett träumt, in Erfüllung gehen. Ich weiß nicht, ob sie sich das ausgedacht hat, oder ob es so ein Gerücht wirklich gibt, aber seit meiner Kindheit zolle ich gerade solchen Träumen besondere Bedeutung.
Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - August 20, 2011 in Reise

 

Schlagwörter: , , ,

Eine Heldenreise

Meine Heldenreise beginnt damit, dass ich mich am Freitag von meinen treusten und besten Freunden trennen muss und mit zitternden Händen in den Zug steige. Bis zum Terminal in Frankfurt schleppe ich etwa 12 kg, die ich mir irgendwie um die Schulter hänge, einen 20 kg schweren Koffer und eine Tüte, in die ich ein Kissen gestopft habe, dass nirgends sonst reingepasst hätte, mit mir rum. Das sind ungefähr 30 kg… und das ist etwa die Hälfte meines Körpergewichts. Habt ihr schon mal die Hälfte eures Körpergewichts hinter euch hergezogen/getragen/geschleppt?
Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - August 15, 2011 in Reise

 

Schlagwörter: , ,

Dampfschwadenwalzer

So heiß baden, dass man selber anfängt zu dampfen.
Arm ins Wasser, auftauchen lassen und zusehen, wie die Dampfschwaden sich mit denen im Badezimmer verbinden. Ein ewiger Tanz zu einer ausgelassenen Melodie, der den Blick eines jeden fesseln würde, wenn er hier sein könnte. Hypnotisiert starre ich hinauf. Folge den Pärchen, die sich auf dem Tanzparkett drehen.
Heißes Wasser füllt die Wanne, und meine Tänzer tanzen, bis sie vor meine Augen verschwimmen.
Schwindel packt mich, muss mich mühsam aus der Badewanne kämpfen.
Herzschläge galoppieren davon, die Gesellschaft wendet sich mir zu und plötzlich glaube ich, ihre Gesichter erkennen zu können.

Copyright 2011- Regina B.

 
3 Kommentare

Verfasst von - August 4, 2011 in Drabble

 

Schlagwörter: , ,

 
%d Bloggern gefällt das: