RSS

Archiv für den Monat September 2011

Ich habe Fieber, also reise ich

La Serena, die Stadt an der Grenze zur Wüste, wird unser nächstes Reiseziel. Und ehrlich gesagt, kann ich den Urlaub echt gebrauchen,… nicht dass ich mich in der Uni total angestrengt hätte oder so. Eh, also, ich hab mich schon angestrengt, und mitgearbeitet und…kann jemand dafür sorgen, dass meine Eltern den Text nicht zu lesen bekommen?
Read the rest of this entry »

Advertisements
 
8 Kommentare

Verfasst von - September 26, 2011 in Reise

 

Schlagwörter: , ,

Wer wird dich begraben?

Sie standen Seite an Seite, zwei Fremde in einer fremden Welt.
Nun war er allwissend, bereit, doch wer würde sich um seine Hülle kümmern? Wer würde ihn begraben, wenn er sich auf die Reise machte? Männer wie er hatten keinen Grabstein.
Er sah die Frau neben sich stehen, hellster Stern umgeben von Tod.
„Wirst du mich begraben, Astvinur?“
Ihre Finger berührten sich und sie weinte. Um ihren Mann, ihren tapferen Krieger, der im Kampf fallen würde. Um ihr ungeborenes Kind, das nie sein würde. Um sich selbst. Um alle zerstörten Möglichkeiten, die das Leben ihnen bieten wollte.
Doch sie nickte.

Copyrigth 2011- Regina B.

 
3 Kommentare

Verfasst von - September 20, 2011 in Drabble

 

Schlagwörter: , , , ,

Das ist nicht Narnia

Manchmal läuft es anders als geplant, weil etwas (nenn es Schicksal, verantwortlich oder nicht) einfach nicht mitspielt.
Die Guten verlieren, es sterben diejenigen, die es am wenigsten verdient haben und wir können uns nicht von ihnen verabschieden.
Du sitzt im falschen Auto, auf dem falschen Platz und wirst von dem Stahlträger aufgespießt.
Du reißt dir den Arsch auf und bekommst einen Arschtritt zurück, weil das Schicksal grad nicht zusieht.
Manchmal kannst du noch so viel Liebe geben, aber du wirst nicht zurück geliebt, weil du vom Schicksal gefickt wirst.
Mit oder ohne Schicksal, manchmal läuft es wie im echten Leben.

Copyright 2011- Regina B.

 
8 Kommentare

Verfasst von - September 15, 2011 in Drabble

 

Schlagwörter: , , ,

Paradoxe Logik

Sieh mich an, sieh hinter die Maske und den Menschen, den ich der Welt zeige. Das Wesen, das sich in der hintersten Ecke meiner Seele versteckt und darauf wartet, frei gelassen zu werden. Sieh es an, und sag mir, ob es dich abstößt.
Bist du die Person, die ich suche? Willst du mich? Brauchst du mich?
Liebe mich nicht, aber sei da.
Wärm meine Seele, meinen Körper und im Gegenzug gebe ich dir, was du willst. Ein Wort von dir und ich werde dir ewig zu Diensten sein.
Umarm mich, halt mich fest, aber bitte, komm mir nicht zu nahe!

Copyright 2011- Regina B.

 
3 Kommentare

Verfasst von - September 9, 2011 in Drabble

 

Schlagwörter: , , ,

Ich hätte gern Passierschein A38

Als ich in Berlin endlich mein Visum in den Händen hielt, dachte ich ja, dass ich damit einfach nach Chile fliegen könnte, fröhlich meine 5 Monate verbringen könnte und dann wieder nach Hause fliegen könnte. War das zu naiv gedacht?
Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - September 5, 2011 in Reise

 

Schlagwörter: , , ,

Ein Erdbeben, bitte

oder Der wenig heldenhafte Absturz in Santiago, inclusive dem Dicken und dem Wiesel…

Santiago de Chile besticht durch seine Größe und sein allgegenwärtiges Grau. Und ehrlich gesagt, bin ich etwas enttäuscht von der Stadt. Es gibt wenig schöne und alte Gebäude und wir sehen, gefühlt, gar nichts in den zwei Tagen, die wir in der Hauptstadt verbringen. Oh ja, und die Tatsache, dass ich nach einem Abendkleid suchen muss, sorgt nicht unbedingt dafür, dass ich die Zeit in guter Erinnerung behalte.
Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - September 3, 2011 in Reise

 

Schlagwörter: , ,

 
%d Bloggern gefällt das: