RSS

Das Ende naht oder Der Busfahrer aus der Hölle

29 Jul

Der Weltuntergang steht uns bevor, ich verstehe gar nicht warum noch keine Panik ausgebrochen ist. Die Zeichen stehen alle mit dem Zeiger auf dem Feld, das sagt: „Kutullu lädt zur Cocktailparty und seine best buddys werden im besoffenen Zustand euren verdammten Planeten zerstören. Wie weit seid ihr schon mit der Besiedelung vom Mars?“
Ihr wisst natürlich wovon ich rede…?
Von dem riesigen Dimensionstor, dass sich geöffnet hat! Auf der Autobahn. In Bayern. (Das Ende beginnt in Bayern, das war irgendwie abzusehen…)
Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein Tor ist, das direkt in die Hölle führt, ansonsten können die Hitzewelle, die Stürme und das Unterweltwetter gerade auch nicht anders erklärt werden…
Mittlerweile verschwinden sogar schon Menschen im Tor. Und sie verschwinden nicht nur, sie werden ausgetauscht! (DU-du-dummm!)
Ich hab den Beweis! Ich hab es gesehen, ich hab sie gesehen!
Die Höllen-Menschen!
Sie versuchen unterzutauchen, sich wie Menschen zu verhalten, aber da haben sie nicht mit mir gerechnet. Ich durchschaue sie alle!
Am schlimmsten sind die Busfahrer-Verschnitte. Take my word.
Musste ich heute mal wieder feststellen, als ich in den Bus stieg. Es fing schon mit dem ersten an, der sich direkt vor mir aufbaute und mich mit seinem Schwefelatem fast ausknockte. Meine Augen fingen an zu tränen und ein Hustenanfall, bei dem ich fast erstickte waren die Folge. Kaum bei Bewusstsein presste ich zwischen zusammengebissenen Zähnen mein Ziel heraus. Busfahrer 1, der sich gerade eine Tarnzigarette ansteckte, nickte und öffnete den Kofferraum. Der stechende Geruch verwesenden Fleisches stieg mir entgegen, als ich außer Reichweite des Wesens meine Koffer hinein wuchtete und in den Bus flüchtete. Vorne, so dachte ich, wären meine Überlebenschancen eventuell größer. Waren sie. Minimal.
Immerhin konnte ich ein Auge auf den Fahrer werfen, der sich während der Fahrt nicht nur nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit hielt, sondern auch 70% der Zeit nicht auf die Fahrbahn schaute, sondern aß, aufs Handy schaute, telefonierte und sich in der Nase poppelte. Teilweise gleichzeitig.
Mein Gurt war straff gezogen, meine Hände in den Sitz gekrallt, während ich alle Möglichkeiten beim Falle eines Unfalls durchging.
Als es einen Fahrerwechsel gab, dachte ich ja für einen kurzen Moment, dass ich es geschafft hätte. Ganz kurz nur, denn das Schicksal ist mir bekanntlich nicht wohl gesonnen und ich sollte recht behalten, als sich wieder ein mit einer Sonnenbrille bebrillter Fahrer auf den Sitz wuchtet und mich angrinst.
Wölfisch, irgendwie hungrig. Fällt mir jetzt alles im Nachhinein ein, in dem Moment dachte ich… „Sei höflich.“, also lächelte ich höflich zurück. FEHLER!!!!
Busfahrer 2 fängt dann an, lautstark von dem Riesenloch auf der Autobahn zu reden, in dem ein Mann verschwunden sein soll. Während er diabolisch vor sich hingrinst und immer wieder über seine Schulter mich von oben bis unten betrachtet. Zu der Todesangst kommt auch ein ordentliches Maß an Mann-der-nervt-mich-gerade-aber-gewaltig-kann-der-nicht-auf-die-verdammte-Fahrbahn-schauen? und ich schaue demonstrativ aus dem Fenster. Das funktioniert für die nächste halbe Stunde mehr oder weniger gut… bis mein Handy plötzlich anfängt zu klingeln.
Busfahrer 2 ist das egal und redet weiter auf mich ein, während ich versuche ein Gespräch aufzubauen ohne zu verstehen, was am anderen Ende erzählt wird. Ich kriege Regina-ist-Lärm-empfindlich-Kopfschmerzen, die meist dafür sorgen, dass ich mich in eine Ecke stelle und so lange schreie, bis der Raum still ist (; sowas funktioniert übrigens nur in Filmen, hab ich schon oft genug erfolglos ausprobiert.).
Busfahrer 2 versucht alles, meine Aufmerksamkeit zu bekommen: „Ah, du telefonierst bestimmt mit deinem Freund. Ja? JA?! Bist ja auch ganz fesch“, seine gespaltene Zunge schlängelt sich blitzschnell um seinen Mund.
Ich beende das Telefonat und balle meine Hände zu Fäusten. Ich bin zu allem bereit. Ich habe keine Angst vor Aliens, ich bin richtig angepisst und will ihm seine Brille von der Nase hauen.
Busfahrer 2 wird lauernd: „Klar, so wie du aussiehst, machst du bestimmt total viel Sport und bist sportlich.“
„Nein, gar nicht. Außer Kampfsport mache ich überhaupt nichts.“, ich versuche nicht zu knurren.
Die ältere Frau neben mir wird hellhörig und fängt eifrig an zu nicken: „Oh ja, Selbstverteidigung ist heutzutage so wichtig für junge Mädchen. So wichtig! Das finde ich sehr gut, so was sollten alle Mädchen machen. Das ist so wichtig, weil sonst traut man sich gar nicht vor die Tür. Das ist so wichtig!“
Das gefällt dem Fahrer natürlich gar nicht. Zweifel überkommen ihn, das Glühen hinter seiner Sonnenbrille wird stärker. Er zögert: „Du bist also gefährlich?“
„Oh ja, ich trete Kniescheiben ein.“, knurre ich dann doch.
Die alte Frau neben mir gackert: “Hast du das gehört, Chantalle-Shania? Du musst auch Selbstverteidigung lernen. Das ist so wichtig!“
Der Fahrer hält für den Rest der Fahrt die Klappe und lässt mich ohne Kampf gehen. Er schäumt vor Wut, irgendwo blitzt es. Als ich aussteige donnert es in unmittelbarer Nähe…
Leute, ich glaube ich bin für ein paar Hagelschäden in der Nacht indirekt verantwortlich…sorry?
Jedenfalls…Versteht ihr, wie ernst die Lage ist? Höchste Zeit, dass das Tor geschlossen wird. Noch sind es nur Busfahrer, bald sind es Lehrer, Eltern, Partner,….! Denkt mal drüber nach.

Und damit verabschiede ich mich für heute.

Liebe Grüße,
Regina

P.S.: Ja, mich gibt es auch noch. Alles Verwirrungstaktik. Mich werdet ihr nicht mehr los.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Juli 29, 2013 in Geblubber

 

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: